Unsere Ausstellungen auf dem Flugplatz Kyritz

Die Gesellschaft zur Bewahrung von Stätten deutscher Luftfahrtgeschichte (GBSL) hat erkannt und bestätigt, dass der Verkehrslandeplatz Kyritz-Heinrichsfelde genau der richtige Standort für Ausstellungen zum Thema Agrarflug in der DDR und Europa ist. Die vorhandenen Möglichkeiten sind nirgendwo in Deutschland besser als hier: Historie, örtliche Gegebenheiten und vorhandenes Archivmaterial.

Das Museum befindet sich in den ehemaligen Werkstätten des 1958 für den Agrarflugeinsatz gebauten Hangars auf dem Flugplatz in Kyritz.

In dieser Ausstellung wird ein Bogen gespannt von den Anfängen der Fliegerei allgemein, dem Urvater der Schädlingsbekämpfung aus der Luft Alfred Zimmermann, 29. März 1911 Eintragung in die Patentrolle des ehemaligen Reichspatentamtes (Kaiserliches Patent), bis hin zum Agrarflug im Speziellen und die Entwicklung des Flugplatzes Kyritz OT Heinrichsfelde mit bedeutenden Personen.

 

Darstellung Agrarflugplatz

Eine Ausstellungsfläche zeigt als lebendiges Zeugnis die Arbeitsabläufe auf einem Arbeitsflugplatz. Hier ist die unterschiedliche Belade- und Flugtechnik zu sehen, die mit viel Liebe zum Detail aufgearbeitet und in ihren Originalzustand versetzt wurde.

  • Agrarflugzeug Z 37
  • Traktor ZT 303
  • Anhänger THK 5
  • Tankwagen
  • Kran T172 / T174
  • Beladegestell mit Beladesack
  • Aufenthaltswagen
  • Trabant 601 (Flugsicherungsfahrzeug)
  • B 1000 (Servicefahrzeug)